Sterbende begleiten

Sie begleiten Menschen oft über Jahre in ihren Einrichtungen. Aber gerade wenn das Leben zu Ende geht, fühlen sich viele - auch erfahrene Mitarbeitende - unsicher.

"Was ist richtig, wie kann ich gut handeln zum Wohle des Bewohners / der Bewohnerin? Wie gehe ich mit den unterschiedlichen Reaktionen der Angehörigen um?"

In diesem zweitägigen Workshop wollen wir uns mit der letzten Phase des Lebens befassen und uns gemeinsam dem Thema Tod nähern. Dabei werden wir auch über die eignen Erlebnisse und Erfahrungen nachdenken.

Themen werden sein:

  • Was geschieht am Ende des Lebens, wie stirbt ein Mensch?
  • Essen und Trinken am Ende des Lebens
  • Mundpflege
  • Sterbephasen und die Aufgaben der Betreuenden
  • Umgang mit traurnden Angehörigen und deren Bedürfnisse
  • Bewusstwerden der eigenen Verlust- und Trauererfahrungen
  • Rituale für Menschen mit Demenz
  • Verabschiedungsrituale
  • Unterstützungsangebote in der Umgebung (SAPV, Hospizdienste)
Umfang: Zweitägiges Seminar / 16 x 45 Minuten
jeweils 09.00 - 16.00 Uhr
Termin: 22.05.2019 bis 23.05.2019
Ort : Bergische Diakonie Aprath
Hofkamp 108
42103 Wuppertal
Dozentin: Judith Kohlstruck
ev. Theologin, Koordinatorin der Hospizbewegung Ratingen
Kosten: 170,00 € (inkl. Mittagessen)

Aktuelles

Es gibt neue Fortbildungen für Betreuungskräfte (§ 43 b, SGB XI) für 2019 :

zur Übersicht:

Leitbild

Fortbildungs-Programm