Biografisches Gedächtnistraining

„Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern.“ (Jeanne Moreau)

Biografisches Gedächtnistraining ist eine erweiterete Form der Erwachsenenbildung, die besonders den alten Menschen und sein gelebtes Leben in den Mittelpunkt stellt, um Reflexionsprozesse zu ermöglichen, neue Kraftquellen zu erschließen, Identität zu stabilisieren und Ideen und Anstöße zur aktiven Gestaltung und Verarbeitung der individuellen Biografie zu ermöglichen.

 

Inhalt:

  • Methoden und Möglichkeiten / Grenzen der Biografiearbeit
  • Sinn und Notwendigkeit der Biografiearbeit in der Altenarbeit
  • Biografisches Arbeiten im Gedächtnistraining
  • Gemeinsames Erarbeiten praktischer Beispiele
  • Reflexion der beruflichen Praxis

Bitte bringen Sie mit:

  • Drei Fotos aus Kinder- und Jugendtagen sowie aus der Erwachsenenzeit
  • einen Gegenstand, der Sie an ein Erlebnis aus Ihrer Kindheit oder Jugendzeit erinnert
Umfang: Zweitägiges Seminar / 16 Unterrichtseinheiten
jeweils 09.00 - 16.00 Uhr
Termin: 18.02.2019 bis 19.02.2019
Ort : Bergische Diakonie Aprath
Hofkamp 108
42103 Wuppertal
Dozentin: Christa Kiefer
Gedächtnistrainerin (BVGT)
Kosten: 160,00 € (inkl. Mittagessen)

Aktuelles

Es gibt noch freie Plätze in folgenden Fortbildungen für Betreuungskräfte        (§ 43 b, SGB XI):

Klangmassage 1

Einzelgedächtnistraining

Biografisches Gedächtnistraining

Erzählen für Menschen mit Demenz

Demenz Zwei Punkt Null 

Umgang mit Aggressionen und Herausforderndem Verhalten

zur Gesamtübersicht

Leitbild

Fortbildungs-Programm